LESEMONAT Mai

Hey :)
Hier kommt mein gigantisch, phänomenaler MAI! Ich hab mich absolut selbst übertroffen und darf euch stolz sagen das ich unglaubliche 19 Bücher gelesen habe. Für mich ist das wirklich eine Menge. Letzten Monat waren es ja leider nur 9 :/ 

Gelesen: 
Zwölf Leben - Ayana Mathis; 368 Seiten
Selection - Kiera Cass; 368 Seiten
Welche Farbe hat die Angst? - Barbara Rose; 271 Seiten
Klammroth - Isa Grimm; 336 Seiten
Finding Sky - Joss Stirling; 464 Seiten
Das Haus in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt - Tom Llewelyn; 192 Seiten
The Book of Life by Angel - Martine Leavitt; 256 SEiten
Ashes Brenndendes Herz - Ilsa J. Brick; 512 Seiten
Artikel 5 - Kirsten Simmons; 432 Seiten
Herzstoß - Joy Fielding; 384 Seiten
Fragmente - Dan Wells; 567 Seiten
Das Mädchen das den Himmel berührte - Luca Di Fulvio; 976 Seiten
Eine wie Alaska - John Green ~ REREAD~; 304 Seiten;
Wenn mein Zorn dich findet - Michele Jaffe; 624 Seiten
Die Herren von Winterfell - George R. R. Martin;  576 Seiten
Enders Spiel - Orson Scott Card; 464 Seiten
Erebos - Ursula Poznanski; 488 Seiten
Spinnentanz - Jennifer Estep; 446 Seiten
Gelöscht - Teri Terry; 426 Seiten

Highlights:
Ashes Brennendes Herz ♥ Finding Sky ♥ Eine wie Alaska
[Cover: dtv Verlag / Egmont INK]
Enttäuschend:
Gelöscht • Erebos
[Cover: Loewe / Coppenrath]
Von beiden Büchern habe ich einfach mehr erwartet und wunrde so etwas enttäuscht.
Gelesene Seiten: 8454 Seiten
Täglich gelesene Seiten: 282 Seiten
Gelesene Bücher: 19
Gekaufte Bücher: 3
Rezensionsexemplare: 3
Gewonnene Bücher: 4
Geschenkt bekommene Bücher: 5
 Ausgeborgte Bücher: 0
SuB: 30

Das war mein Mai :) Ich hoffe ihr hattet genauso einen schönen und erfolgreichen Lesemonat wie ich. ♥ Dann wünsche ich euch jetzt noch einen tollen JUNI!

 

[Rezension] Herzstoß - Joy Fielding


Marcy Taggart, die in Toronto lebt, hat schwere Zeiten hinter sich. Zwei Jahre zuvor ertrank ihre Tochter Devon unter rätselhaften Umständen. Obwohl die Leiche nie auftauchte, gilt Devon als tot, doch Marcy klammert sich an die irreale Überzeugung, dass ihre Tochter eines Tages zu ihr zurückkehrt. Als ihr Mann Peter sie dann auch noch verlässt, hat Marcy nichts mehr, worauf sie noch vertrauen kann im Leben. Dennoch entschließt sie sich, die gemeinsam geplante Reise nach Irland alleine anzutreten. Und dort geschieht etwas Unfassbares, denn sie glaubt, in einem Pub in Cork die Silhouette ihrer Tochter gesehen zu haben. Marcy mietet sich in einer kleinen Pension ein, besessen von dem Gedanken, Devon endlich zu finden. Doch während sie noch damit beschäftigt ist, widersprüchlichen Hinweisen zu folgen, wird ihr Zimmer völlig verwüstet. Hat sie einen unsichtbaren Feind, der verhindern will, dass sie dem rätselhaften Schicksal ihrer Tochter auf den Grund kommt? Noch kann Marcy nicht ahnen, dass sie in Geschehnisse verwickelt werden wird, die sie fast das Leben kosten ...
[Quelle: Goldmann Verlag]

Bei ihrer Reise in Irland glaubt die geschiedene Mutter Marcy ihre verschwundene Tochter Devon gesehen zu haben. Sofort macht sie sich auf die Suche nach ihrer Tochter. Vor mehreren Jahren ist die manisch-depressive Devon mitten in der Nacht mit einem Kajak auf einen Fluss gefahren und das Kajak ist gekentert. Danach hat ihre Mutter sie nie wieder gesehen. Da man Devons Leiche nie fand glaubt sie fest daran dass ihre Tochter abgehauen ist und ein neues Leben beginnt. In Irland trifft sie auf den jungen Mann Liam der ihr anbietet ihr bei der Suche nach Devon zu helfen. 


Ich habe das Buch mal vor mehreren Monaten bei der Buchcommunity WasLiestDu.de als Prämie bekommen und habe nun beschlossen es endlich mal in die Hand zu nehmen. Meine Erwartungen waren eigentlich nicht sehr hoch und so begann ich zu lesen.


Richtig erstaunt darüber wie schnell ich mich in der Geschichte zu recht fand und wie spannend und flüssig das Buch geschrieben ist war ich auch sehr rasch durch. Obwohl sich der Klappentext sich nicht so spannend anhört ist die Geschichte doch voller Überraschungen. Es dreht sich nicht immer nur um die Suche sondern auch ein wenig um die Mutter Marcy. Oft bekommt man als Leser auch einige Erinnerungen an ihre Tochter die meist nicht sehr positiv sind, Marcy macht sich große Vorwürfe dass sie ihre Tochter so oft angeschrien hat. 


Marcy ist schon fünfzig Jahre alt und findet sich selbst nicht so hübsch. ‚Zu viele Haare und zu wenig Gesicht‘ hat ihre Mutter immer gesagt und sie damit verunsichert. Als ihr in Irland dann zwei Männer, der junge Liam der auf ältere Frauen steht und Vic, der etwa in ihrem Alter ist, schöne Augen machen kann Marcy das kaum glauben. Außerdem hat sie kaum Zeit die beiden Männer zu beachten den Devons Suche steht bei ihr im Vordergrund. Ich mochte Marcy total gerne und sie hat einen wundervollen Charme den man selbst als Leser noch spürt. 


Das einzige das ich als kleinen Minuspunkt verzeichnen könnte waren die teilweise unrealistischen „Zufälle“. Marcy sieht, oder glaubt sie zu sehen, ihre Tochter und will auf sie zu laufen doch dann passiert vor ihren Augen ein Fahrradunfall oder sie kommt nicht schnell genug zu ihr hin und sie ist weg. Das passiert viermal im Buch, und das hätte man ruhig bei zwei Mal belassen können da es wirklich etwas unrealistisch scheint. 


Ansonsten ist das Buch sehr spannend, war für mich eine große Überraschung und ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten nach noch mehr Büchern von Joy Fielding. Eine fantastische Autorin!


Ich vergebe an das Buch 5 Sterne da ich einfach so überrascht war, und meine Erwartungen mehr als gesprengt wurden. Ein spannender und fesselnder Roman. Von Joy Fielding muss ich auf jeden Fall noch mehr lesen! 
 5/5 Sternen

Vielen Dank an wasliestdu.de für die Prämie! 

[Rezension] Ashes Brennendes Herz - Ilsa J. Brick


Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden ...
[Quelle: Egmont INK]


Die siebzehnjährige Alex hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden, dem Tod. Der Tumor in ihrem Kopf ist trotz vieler Chemotherapien nicht aufzuhalten, doch dann passiert plötzlich mitten im Wald nachdem sie den alten Mann Jack und seine Ellie getroffen, etwas Seltsames. Jack bricht zusammen und stirb, Alex merkt das plötzlich gar keine Elektrogeräte mehr funktionieren und stellt fest das Jacks Herzschrittmacher ausgefallen ist und er deshalb gestorben ist. Gemeinsam mit Ellie flieht Alex noch tiefer in den Wald, dort müssen sie schreckliches sehen. Zwei Jugendliche die nicht mehr sie selbst zu sein scheinen, sie zerfleischen sich gegenseitig und mit einem Schock schaffen es die beiden zu flüchten. Dann treffen sie auf den Jungen Tom, der ihnen vor einem wilden Hund das Leben rettet. Sie findet heraus das es noch mehr von den seltsamen ‚durchgedrehten‘ Jugendlichen gibt. Die Veränderten. 

Ich kam von Anfang an sehr leicht in die Geschichte, zuerst verstand ich natürlich nicht wieso Alex im Wald war – was sie hier machte und wer sie überhaupt ist. Aber man findet die Antworten schnell und lernt auch die Protagonistin sehr gut kennen.  Ich mochte Alex vom ersten Moment an – sie ist keine Protagonistin die sofort perfekt ist sondern sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Da sie früher oft mit ihrem Vater im Wald war kennt sie sich gut hier aus und weiß wie viele Gefahren sich hier drinnen verstecken. Nach dem totalen Zusammenbruch durch elektromagnetische Impulse, die die Gehirne von jungen Leuten so verändern dass sie total durchdrehen weiß sie das die Stadt untergehen und sie nur im Wald sicher ist. 

Gemeinsam mit Ellie und Tom bildet sich so eine kleine Familienstellung. Alex ist verliebt in Tom und schiebt ihre Gefühle zuerst ein wenig in den Hintergrund doch später kommen die beiden sich schon sehr nahe. Ein negativer Punkt ist deshalb der Klappentext, man findet nur eine romantische Textstelle in der Tom und Alex sich näher kommen. Eine der wenigen, muss ich sagen. Die Liebe steht im Gegensatz zu vielen anderen Jungendbüchern wirklich nur im Hintergrund und läuft so nebenbei her – das ist richtig toll! Da vermittelt der Klappentext einen völlig falschen Eindruck und das ist sehr schade.
Über Ashes kann ich wirklich nur schwärmen! Am besten gefiel mir das Hochspannung in dem Buch, es war so fesselnd und spannend das ich kaum Zeit hatte zum Luft holen. Die Handlungen folgen nicht so rasant aufeinander aber trotzdem ist man richtig schnell  mit dem Buch durch weil es einfach so fließend ist. Die Kampfszenen waren auch richtig toll beschrieben und ich fand es gut das die Autorin sich auch gut mit den Waffen auskannte, wo es bei manchen Büchern leider an Recherche mangelt. 

Für zart besaitete kann ich das Buch leider gar nicht empfehlen. Das Buch hat sehr makabre Stellen, die mit Liebe zum Detail erzählt wurden. Die Autorin macht es dem Leser nicht leicht, man kann hier nicht durch das Buch plänkeln sondern ist immer mittendrin. Würde man das Buch verfilmen würde ich viele Szenen wegen dem Ekel-Faktor wirklich auf ‚ab 18‘ stufen. So schlimm fand ich es nicht, aber es war einfach eklig und besonders wenn man sich das vorstellt hat man richtige Gänsehaut und schüttelt sich. 

Das Buch endet mit einem mega fiesen Cliffhänger. Aber auch schon einige Seiten vorher war ich mir sicher dass ich mir die Fortsetzung holen muss. Da der Schreibstil packend ist, die Geschichte mir sehr gut gefällt, ich die Charaktere liebe und einfach wissen muss wie es weitergeht. 

Was ganz wichtig ist: Viele denken das Ashes eine Dystopie ist! Ist es NICHT, zumindest nicht der erste Band es fällt eher in die Kategorie Apokalypse, Endzeitroman.

Besser hätte der Auftakt nicht sein können! Ilsa J. Bick hat mich mit ihrer Reihe ‚Ashes‘ schon jetzt vollkommen für sie eingenommen, den das Buch lies mich atemlos zurück und war voller Spannung und Energie. Ein fantastischer Roman übers Weiterkämpfen und Durchhalten! 5 volle Sterne! Ein MUSTREAD! 



~ Die Ashes Reihe ~
1. Ashes - Brenndenes Herz
2. Ashes - Tödliche Schatten
3. Ashes - Ruhelose Sellen
4. Ashes - Pechschwarzer Mond

[Neuzugänge] Bücher & den 200sten Leser GEKNACKT ♥

Hey Ho, meine Lieben! :D
Diese Woche kam leider nichts von mir, da ich in dieser Woche nicht zu Hause war. Und jetzt hat sich doch tatsächlich der 200ste Leser bei mir eingeschlichen! *---* Eine Woche nach meinem Geburtstag! Ist das den zu fassen? Ich kann es jedenfalls noch nicht ganz glauben. 200 Leute die meinen Blog lesen! Danke an jeden einzelnen der das hier gerade liest. 

ICH HAB DICH UNGLAUBLICH LIEB! ♥
Einfach weil du hier bist und mich mit deiner Anwesenheit auf meinem kleinen Blog unglaublich glücklich machst. 

Vielen Dank, ihr Lieben! 200 ist für mich eine ganz große Zahl, die ich nie anzustreben gewagt habe. Hab ich schon erwähnt das ihr fantastisch seit? Wenn nicht dann sag ich das hier nochmal, sowas kann man ja nicht oft genug hören. Du, Du, Du und auch DU ihr seit einfach der absolute Hammer! 

   D A N K E S C H Ö N  
 

Bevor ich mich hier noch vor Freude überschlage zeige ich auch schnell noch meine zwei Neuzugänge. Beides Geburtsagsgeschenke von den beiden lieben Mädels CELINE ♥ und ZOE ♥. Dankeschön :) Ich bin total ausgeflippt als ich die Bücher ausgepackt habe und natürlich hab ich mich riesig darüber gefreut. Sie werden sicherlich keine Zeit haben sich auf meinem SuB-Stapel einzuniesten da ich beide bald lesen werde ^-^

Der Todeskünstler

Cody McFadyen, Taschenbuch, 9,99€, Bastei Lübbe
Das Grauen ist hier. Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen ...
[Quelle: Bastei Lübbe]

Dark Village 03 - Niemand ist ohne Schuld

Kjetil Johnsen, Broschiert, 9,95€, Coppenrath
 
 Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres Opfer im Visier …
[Quelle: Coppenrath]

[Neuzugänge] #20 Geburtstag, Shooping & Gewonnen

Bonjour! :) 

Heute gibt's wieder einen wöchentlichen Neuzugängepost - diese Woche sind 5 neue Bücher bei mir eingetroffen. Durch Kaufen, Gewonnen und ach ja ... Geburtstag hatte ich auch :D
Das wundervolle Buch 'Frozen Time' hab ich übrigens von der lieben Anna bekommen ♥ Dankeschön nochmal! :) 



Letztendlich sind wir dem Universum egal 
David Levithan, FJB Verlag, 16,99€
Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren. Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein? Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist? [amazon.de]

Zurück nach Holly Hill
Alexandra Pilz, Heyne fliegt, 16,99€
 Wie weit würdest du gehen? Um das Geheimnis deiner Herkunft zu lüften, den Jungen deiner Träume zu bekommen und deine Freundin zu retten? Für die 17-jährige Emily werden diese Fragen plötzlich entscheidend, als sie nach dem Abitur in das geheimnisvoll einsame Dartmoor reist, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Ein Dorf, das auf keiner Karte eingezeichnet ist. Das jedoch genau der Junge kennt, der in Emily von der ersten Sekunde an Gefühle auslöst, die irgendwo zwischen Himmel und Hölle schwanken … [amazon.de]

Frozen Time
Katrin Lankers, bloomoon, 16,99€
 Tessa erwacht. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen hat sich in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time" ...  [amazon.de]

Die Herren von Winterfell
George R.R. Martin, blanvalet, 15,00€ 
 Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab! [blanvalet Verlag]

Hundert Namen
Cecilia Ahern, Fischer Verlag, 10,30€
 Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance … Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß …[Fischer Verlag]

Das waren meine Bücher :)
Kennt ihr welche? Wie findet ihr sie? 
Und tummelt sich hier unter euch noch so ein großer 'Game of Thrones'-Fan wie ich? ^^ 

Liebe Grüße,
Jasi ♥

[Rezension] The Book of Life by Angel - Martine Leavitt

Vorne auf mein Buch schrieb ich „Mein Buch des Lebens von Angel”, was übrigens mein echter Name ist, und meine wahre, eigene Geschichte, vielleicht einst von einem anderen Engel zu verlesen. Angel, 16 Jahre alt, trifft auf Call – diese Begegnung verändert ihr normales Leben. Bevor sie es richtig merkt, macht Call sie drogenabhängig und schickt sie auf den Babystrich. Angel beginnt, ihr Leben zu hassen. Sie schafft es aber erst, auszubrechen, als Call ein noch jüngeres Mädchen mitbringt.
[Quelle: Thienemann]

Seit die 16-jährige Angel sich in Call verliebt hat und von zu Hauße rausgeschmissen wurde ist das junge Mädchen drogensüchtig und wird von Call, einem Zuhälter auf den Babystrich geschickt. Benebelt von den Drogen bringt sie jeden Tag das Geld nach Hause das sie verdient hat und hofft auf ein besseres Leben, immer wieder schweifen dabei ihre Gedanken an eine Freundin von ihr, die sie schon lange nicht mehr gesehen hat, ab. Früher hat Angel noch gelacht als Serena gesagt hat das sie an Engel glaubt doch jetzt als Angel am Ende ist und bemerkt das sie von Call und den Drogen nicht mehr los kommt wünscht sie sich einen Engel. Plötzlich steht ein kleines Mädchen in ihrem Wohnzimmer. Melli. Call hat sie mitgenommen und will auch die 11-jährige Melli als Einnahmequelle nutzen. Melli erinnert Angel an ihren gleichaltigen Bruder und setzt sich ein neues Ziel: Sie muss Melli retten. 

Zuerst war ich überrascht als ich anfing das Buch zu lesen. Anfangs dachte ich die Form des Buches würde sich verändern, doch schließlich war doch das ganze Buch in der Form eines Gedichtes geschrieben. Es reimte sich nicht, aber war durchaus teilweise sehr poetisch. Manchmal fiel es mir etwas schwer ein Gespräch zu verfolgen, doch man muss nur reinfinden und kommt dann mit dem Schreibstil sehr zurecht. Ich hab noch kein Buch in dieser Form gelesen weshalb es mich nur noch mehr angesprochen hat. Mit den rund 240 Seiten war ich in knapp einer Stunde durch. 

Obwohl das Buch ziemlich wenig an Worten beeinhaltet, gibt es dafür viel mehr Emotionen. Man wurde quasi damit überschwemmt und es ist unmöglich auf Distanz zu bleiben. Man kommt der Protagonistin Angel sehr nahe und schließt sie schnell ins Herz, versteht ihre Gedanken und will ihr einfach nur helfen. Genauso schnell fand auch die kleine Melli einen Weg in mein Herz, das wundervolle kleine Mädchen das vom Schicksal in die falsche Richtung gedrückt wurde.

Die Handlung ist in diesem Buch sehr wichtig! 'My Book of Life' enthält so viele wichtige Botschaften, die man als Leser mit hinaus ins Leben nehmen kann und so viele rührende Momente. Immer wieder schummelte sich einen Tränen meine Wangen hinunter weil mich dieses Buch so mitgerissen hat. 

Drogen und Prostitution sind ein sehr schweres Thema, was meiner Meinung nach auch schwer in Bücher zu verpacken ist. Hier wurde das aber grandios gemeistert, man verfolgt Angels Monologe über den Willen mit den Drogen aufzuhören und gleichzeitig sieht man auch ihre Frustration wenn sie ihrem Drang nachgibt. Auf die Prostituation wurde sehr genau eingegangen, allerdings wurde es nicht detailhaft beschrieben wie sie ihre Arbeit tat sondern viel eher wie es ihr dabei ging. Sehr interessant fand ich auch die Gespräche die sie mit einer Frau namens Widow die sich ebenfalls prostituierte. 

Ich finde es wirklich schade das so ein gutes Buch so unbekannt ist. Es enthält eine wichtige Nachricht, ein ernstzunehmendes Thema und eine Geschichte die mich zu tiefst berührt hat. Ich kann euch das Buch wirklich nur ans Herz legen. Es ist fantastisch!  
 5/5 Sterne

Vielen Dank an den Thienemann Verlag für die Bereitsstellung des Rezensionsexemplares.