[Rezension] Northanger Abbey - Val McDermid

 Lesen ist gefährlich! Zu gern verliert die 17-jährige Pfarrerstochter Cat Morland sich in der Welt der Bücher und träumt von aufregenden Abenteuern. Die sie im ländlichen Piddle Valley niemals finden wird! Doch dann darf sie ihre Nachbarn, die Allens, zu einem Kulturfestival nach Edinburgh begleiten. Wo sie nicht nur unerwartet in Bella Thorpe eine neue Freundin findet, sondern sich in den jungen, aufstrebenden Rechtsanwalt Henry Tilney verliebt. Als Henry und seine Schwester Eleanor sie auf den schönen, aber düsteren Familiensitz Northanger Abbey einladen, geht Cats Fantasie mit ihr durch. Was, wenn hier ein Verbrechen stattgefunden hat? Und tatsächlich wird es für sie gefährlich – wenn auch auf unerwartete Weise.
[ Quelle: Klappentext ] 
Am liebsten hält sich die 17-jährige Cat Morland in den Fantasywelten ihrer Bücher auf, doch hin und wieder muss sie ihr Buch auch zuklappen und in die langweilige Realtität zurückkehren. Die dann aber doch ziemlich interessant wird, als sie für ein Festival nach Edinburgh fährt und sich in den charmanten Henry verliebt. Doch bald dämmert es Cat dass die mysteriöse Tilneyfamilie etwas zu verbergen scheint, als sie mit die Familie auf deren Landsatz Northanger Abbey begleitet. Je mehr sich die Jugendliche in der Vergangenheit der reichen Familie verliert, desto dunkler werden die Dinge die ihr dort begegnen.

Ich bin ein großer Fan von Jane Austen. Ihr Roman 'Emma' zählt sogar zu meinen Lieblingsbüchern. Ihr Werk 'Northanger Abbey' habe ich noch nicht gelesen und deshalb wurde gleich mein Interesse geweckt, als ich von dieser Neuerzählung hörte. Ich liebe den Humor in Jane Austens Bücher, die Lebhaftigkeit und die frechen, selbstbewussten und geistreichen Charaktere die sie erschafft. Da ich das Original nicht kenne, kann ich leider keine vergleichenden Schlüsse ziehen, doch ich kenne Jane Austens fantastischen Schreibstil sehr gut und ehrlich gesagt, erwartete ich mir so etwas in die Richtung auch bei diesem Buch. Leider war dem nicht so.

Val McDermid ist vor allem durch ihre Thriller und Krimis bekannt geworden und das merkt man auch ihrem Schreibstil an. Gerne greife ich einmal auf ihre Krimierzählungen zurück, doch hier hat das einfach nicht gepasst. Eher am Ende, wo Cat in Northanger Abbey ist, fand ich es sehr passend weil Spannung aufgebaut wurde doch beim restlichen Buch hätte ich mir etwas mehr Humor gewünscht und mir fehlte ein wenig die Verbundenheit zur Geschichte. Es trafen einfach die falschen Komponenten aufeinander.

Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant und habe ich auch gespannt verfolgt. Es war sehr modern und jugendlich gehalten, mit SMS, Vampiren und sozialen Netzwerken. Besonders am Ende wurde ich von einer unerwarteten Wendung sehr überrascht. Bis auf die Protagonistin Cat, fand ich auch die Charaktere sehr gelungen. Zu Cat konnte ich leider zu keiner Stelle im Buch wirklichen Kontakt aufbauen und ihre Reaktionen waren mir auch nicht immer schlüssig. Sehr interessant fand ich ihre Freundin Bella, Henry, Ellie und auch ihren Bruder Jamie.
In Val McDermid's Adaption von Northanger Abbey erwartete mich leider nicht dass, was ich mir gewünscht hätte. Der (eigentlich richtig gute) Schreibstil war der Deckel auf dem falschen Topf und mit der Protagonistin wurde ich nicht warm. Die Nebencharaktere sowie die Geschichte fand ich sehr interessant, aber ich werde mich doch lieber ans Original halten. 

3/5 Sterne

Mein Dank geht an den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch heute vom Verlag erhalten und bin schon total gespannt. :) Ich habe weder etwas von Val McDermid noch von Jane Austen gelesen (Ich kenne nur Verfilmungen, Asche auf mein Haupt...). LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es gefällt dir etwas besser als mir, liebe Bianca! Viel Spaß beim Lesen! (: ♥

      Löschen
  2. Hey Jasi,
    ich werde auch bald zu dem Buch greifen und bin schon gespannt, ob es mir so gehen wird wie dir! Ich kenne das Original auch noch nicht. Danke für die informative Rezi!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen, liebe Petra! (: ♥

      Löschen
  3. Hallöchen Jasi,

    eine tolle Rezi! Ich habe das Buch ebenfalls vom Verlag erhalten und bin wahnsinnig gespannt darauf. Meine Erwartungen habe ich aber dank deiner Rezi etwas abgeändert. Ich glaube, ich fange mal gleich mit dem Lesen an ;)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen und hoffe das dich das Buch überzeugen kann! (: ♥

      Löschen
  4. Hallo Jasi,

    ich konnte ehrlicherweise mit dem Buch nicht wirklich etwas anfangen. Ich hoffe es ist ok wenn ich deine Rezension bei mir verlinke :D
    Rezension

    Ich wünsch dir eine tolle Woche :-*

    Deine neue Leserin,

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr Nadine, dankeschön! (: ♥

      Löschen

Wollt ihr mir einen Kommentar hinterlassen?
Danke ♥ Das freut mich!
Aber bitte kein Spam oder Beleidigungen.